Mitten in die Elf (1)

Sarahs Leben ist aus den Fugen geraten. Um es in den Griff zu bekommen, fügt sie sich dem Willen ihrer Familie, die alles für einen Umzug in eine andere Stadt arrangiert hat. Sie sieht dem Ganzen zwar skeptisch entgegen, doch ihr ist klar, dass es derzeit die einzige Chance ist, Selbständigkeit und Unabhängigkeit zu erlangen.
Sie nimmt sich vor, sich von anderen Leuten möglichst fernzuhalten und ihr eigenes Ding durchzuziehen. Dieser Vorsatz bröckelt allerdings ziemlich schnell, als sie eine Gruppe junger Leute in ihrem Alter kennenlernt, unter denen auch Jule ist, die schnell zu einer guten Freundin wird.
Auch mit Jonas, ihrem gutaussehenden und immer sehr zuvorkommenden Nachbarn, kommt sie gut aus. Er ist, wie Jules Freund, Mitglied der Fußballer des FC Deichkicker. Leider hat er die Angewohnheit immer genau dann aufzutauchen, wenn ihr ein Missgeschick passiert ist. 
Sarah gewöhnt sich schnell in Bremen ein. Sie merkt, wie wichtig ihr Freunde sind und wie schön es wäre, eine so harmonische Beziehung zu einem Mann zu führen, wie Jule. Sie gibt sich einen Ruck, noch offener ihren Mitmenschen gegenüber zu werden und sich auf einen Mann einzulassen. Denn es gibt einen, zu dem sie sich besonders hingezogen fühlt.
Tatsächlich erklärt ihr dieser, wie gern er sie hat und dass er mit ihr zusammen sein möchte. In ihrem Wirrwar aus Gefühlen bekommt sie Bedenken und stößt ihn vor den Kopf.
Erlebe, ob Sarah ihre Differenzen mit den Eltern klären kann und ob sich ihr doch noch die Chance auf die große Liebe bietet.

352 Seiten, als Taschenbuch und E-Book bei amazon.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s